TapBeat Team

 Cristina Delius  I  Tap Dance

Cristina Delius ist eine der profiliertesten Steptänzerinnen und Steptanzchoreografinnen Europas. Die in Lissabon, Paris und New York in klassischem und modernem Tanz ausgebildete Tänzerin/Musikerin verbindet Elemente des Jazz mit freier Improvisation und sensiblem musikalischem Anspruch.

Cristina hat sich längst, durch ihre Professionalität und starken Beitrag zur Entwicklung des zeitgenössisches Steptanzes sowohl in die europäische als in die internationale Steptanzszene, einen Namen gemacht. Sie ist dankbar für den Zuspruch und Anerkennung ihre Amerikanischen Kollegen wie Brenda Bufalino, die große Steptanz-Virtuösin und Cristinas Mentorin oder Jason Samuels Smith, Cartier Williams oder Joseph Wiggan, Stars der neue Steptanz-Generation unter anderen.

Cristina ist  Gründerin und Leiterin der Steptanz Company „Chili con Tap“ und des Trio „Tripeco“ (Triangular Percussion Project). Bei Tripeco wird sie von der brasilianischen Gitarristin Silvia Ocougne und dem deutschen Bassisten Johannes Gunkel begleitet. Sie arbeitet als Lehrerin, Solistin, als Ensemblemitglied, mit Chili con Tap und auch als Gasttänzerin und Choreographin für verschiedene Tanzgruppen in Europa und USA.

Cristina ist die Gründerin und Leiterin von TapBeat, Internationales Steptanz Zentrum.

Mehr über Cristina hier: www.cristinadelius.de

 
 Abbonieren Sie TapBeat bei Instagram.


Magdalena Mak-Jeszka  I  Tap Dance und Irish Dance

Seit 2004 fasziniert vom Erbe des irischen Tanzes und der Musik, öffnete sie sich einer geheimnisvollen Welt des perkussiven Tanzes und fand ihren Weg zum Stepptanz.  Angeführt von berüchtigter Neugierde besuchte sie zahlreiche Workshops nicht nur in Stepptechnik (unter anderem mit Roxane Butterfly, Sara Reich, Sam Weber, Jason Janas, Lisa La Touche, Ruben Sanchez, Adele Joel, Josh Hilbeman, Andrew Nemr, Aaron Tolson, Max Pollak, Marc Mendonca, Cristina Delius) sondern auch in Flamenco, Body Music, zeitgenössischen Tanz, Swing, Jazz und Contact Improvisation.

Im Jahr 2012, nach mehreren Jahren der Suche nach einem Ort zum Proben, Unterrichten und Üben, entschied sie sich, das EtnoBalans Tanzstudio in Poznan zu gründen.  Mit Menschen aus ihrem tanzenden Gemeinschaft arbeitete sie an verschiedenen lokalen Tanzprojekten, wie zum Beispiel:  „LUMEN - The Birth of Light”, „Mysterious Europe”, „Eachtra - keltischer Groove, Tanz, Bild und Wort”, „Glanfaidh Mé”. Sie leitet regelmäßig Workshops für irischen und Stepptanz in Polen und in Berlin, wo sie derzeit lebt.

Magdalena interessiert sich für Improvisation - nicht nur im Tanz.  Sie liebt die unendlichen Möglichkeiten, die Improvisation bietet, sowie das Gefühl und Bewusstsein, hier und jetzt zu sein und in diesem besonderen Moment zu erschaffen.  Sie schätzt auch jede Gelegenheit zum Austausch mit Musikern, sei es in künstlerischen Projekten oder bei Jam-Sessions.

Magdalenas Foto: Dariusz Floryszczak


Maya Guice  I  Tap Dance

A Los Angeles, California native, Maya has danced professionally for over 18 years, studying tap and other, classical genres - namely ballet and contemporary - at the Los Angeles County High School for the Arts, Alonzo King’s Lines Ballet, Parsons Dance and the Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance.

Maya worked with Lynn Dally's Jazz Tap Ensemble for over 11 years, performing at concert venues in Los Angeles and New York, including the Hollywood Bowl, Los Angeles Music Center, and Joyce Theatre. In the spring of 2012, the company was selected to participate in the US State Department's cultural diplomacy program DanceMotion USA. Maya joined the company for a 4-week tour through Africa as a cultural ambassador, performing and leading outreach events, workshops, and discussions around tap dance and jazz music. What’s more, Maya was featured as an Artist "On the Rise," in the May 2009 issue of DANCE Magazine and was an inaugural member of Chloe Arnold’s Syncopated Ladies.

Maya recently took a brief break from dancing, during which time she received her M.B.A and moved to Berlin from where she is a marketing and communications consultant for advertising and design agencies, art advisories, and digital publications. Needless to say, she is very excited to join the faculty at TapBeat.  


Mariana Souza I Tap Dance und Musical

Die Brasilianerin Mariana Souza absolvierte ihre Tanz-Ausbildung in klassischem Ballet, modernem Tanz, Jazz und Stepptanz u.a. am Centro de Movimento Deborah Colker und am Ballet Simone Falcão in Rio de Janeiro. Ihre Steptanz ausbildung hat sie auch mit Steven Harper in Rio de Janeiro gelernt. Am Conservatório Brasileiro de Música folgte ihre musikalische Ausbildung.

Nach ihrer Ausbildung feierte sie erste Erfolge als Tänzerin in den USA und übernahm die Choreographie in der erfolgreichen Telenovela PAGINAS DA VIDA in Brasilien, wo sie auch als Tänzerin zu sehen war. 2007 folgte sie einem Angebot nach Deutschland: In DISNEYS KÖNIG DER LÖWEN konnte man sie u.a. als Sarabi in Hamburg erleben. In der Komische Oper in Berlin stand Mariana in der Operette CLIVIA, in der Spoliansky Revue ‘‪Heute Nacht‬ oder Nie’, in der Musical ‘Kiss me Kate’ auf der Bühne und war als Rosalia in WEST SIDE STORY zu sehen. In Österreich war sie am Ronacher Theater in Wien für das DISNEY Musical Mary Poppins im Ensemble engagiert und als Cover für Mrs Corry. Auch in Österreich in Salzburg hat Sie die Blondine Consuela in das Musical West Side Story bei den Salzburger Festspiele gespielt.

Ihre Steptanz Kenntnisse vertiefte sie u.a. Bei Workshops mit Barbara Duffy, Derick Grant, Jason Samuels Smith, Nicola Hartlef, Cloe Arnold, Anina Krüger, Nicholas Young, Michelle Dorrance, Dormeshia Sumbry Edwards, Heather Cornel und Cristina Delius. 


Lilia Antico und das Swing Shack Team  I  Lindy Hop und andere Swingstile

TapBeat startet im September 2019 eine Kooperation mit Swing Shack, Tanzschule aus Potsdam für Lindy Hop. Lilia Antico, die bei Cristina Delius die erste Tap Dance Schritte gelernt hat, leitet das TapBeat Swing-Projekt mit ihren Kollegen von Swing Shack. 

Über Swing Shack:
„Wir sind vier leidenschaftliche Lindy Hop Tänzer/innen. Vor einem knappen Jahr haben wir uns zusammengetan, um eine Tanzschule zu gründen und unsere Leidenschaft weiter zu vermitteln. Wir möchten unsere Liebe zum Lindy Hop und unsere Energie und Freude mit anderen Tanz-affinen Menschen teilen. 

Seit ca. sieben Jahren sind wir in verschiedenen Szenen des Swingtanzes unterwegs und tauschen uns aus, besuchen Kurse, bilden uns weiter und nähren unseren Spaß an dieser außergewöhnlichen Tanzform.
Wir bieten Kurse für Lindy Hop, Charleston und Authentic Solo Jazz an, erarbeiten bekannte und eigene Choreografien und organisieren Parties und neuerdings auch einen Festival mit Livemusik im Raum Potsdam/Berlin.  

Das Swing Shack Team:

Lilia Antico
Meine Leidenschaft zum Swingtanz habe ich über die Musik entdeckt. Ich liebe die Atmosphäre wenn Tänzer und Musiker zusammenkommen. Wenn ich mit meinen Musikerkollegen spiele sehen wir die direkte Spiegelung unserer Musik in den Bewegungen der Tänzer vor uns auf der Tanzfläche. Für mich ist die Verbindung zwischen Musik und Tanz mein Leben. Ich verstehe und schätze beide Seiten und beschäftige mich damit sie in Einklang zu bringen. 
 

Julia Brito Rozas
Tanzen ist für mich Hingabe an die Leidenschaft der Musik und es befreit mich von der Schwere mancher Dinge im Leben. Wenn ich tanze, gebe ich meinem Gegenüber ein Stück Lebendigkeit. Das ist für mich eine der schönsten Arten zu kommunizieren. Ein Leben ohne Tanzen und Musik wäre für mich unvorstellbar.



 

Marius Lauer
Tanzen führt uns direkt in und durch unser Selbst und projiziert es als Bewegung in den Raum. Diesen Eindruck habe ich immer wieder wenn ich auf eine Tanzfläche schaue und ist wohl eine der faszinierendsten Dinge die ich erfahren durfte. Seitdem liegt mein Fokus beim Tanzen auf Freiheit und Improvisation, sodass jeder Tanz neu und kreativ wird.

 

David Völker
Seit 6 Jahren tanze ich nun schon Lindy Hop, höre Swing, Jazz, tanze Solo- und Paartanz, performe und unterrichte. Für mich liegt die Faszination in der Brandbreite, der Freiheit und vor allem an dem Spaß den diese Tanzstil mit sich bringt. Meine Philosophie: Don’t show off! Just dance. Keep it simple so that you can dance.


Fotografen: Carlotta, Stephanie O'Connor, David Völker 


Erica Rist Freyer  I  Tango und Yoga

Erica Rist ist in Córdoba Argentina geboren. Erica ist Tänzerin, Darstellerin, Choreographin und Tanzlehrerin. Ausserdem leitet sie die Divine-Dance Company in Berlin. In Argentinien hatte sie u.a. Engagements als Tänzerin für Ballett Oficial del Teatro Luz y Fuerza, Danzarte Company, Jazzdance-Ensemble Cohelo-Olguín, Disney Festival, "La Rural Pavillion", Les Lions Ballett Compagnie.

In Deutschland arbeitete sie u.a. mit folgende Ensembles und Insitutionen: Deutsche Tanzkompanie; Deutsche Oper Berlin; Ensemble Owczareck, Tanzproduktionen für Dortmund, Mexico, Waldbühne Berlin; Tanztheater Ensemble in Kreis, Gast f. Fernseherballett in Berlin. Sie war Choreografieassistent am Opernhaus Zürich für " Das Schlaue Füchslein", Inszeniert von Katharina Talbach.

Musicals Arbeit, u. a: Solistin für Evita (Stadttheater Klagenfurt), Consuela in West Side Story (Landestheater Linz, Atticus Theater Griechenland), Rocky Horror Show (Hans Otto Theater Potsdam), My Fair Lady , Zar und Zimmermann (Theater Lübeck) u.a. Ausserdem wirkte sie in mehrere Tanz/ Tanztheater Produktionen der freie Szene: "Lost" (Bremen), " Eine Frau mit sechs Seelen" (Kunsthaus Tacheles), "Tres", "Amazonas"(Leipzig), " Tanzfieber" (Saalbau Neukölln-Berlin), " Junge Choreografen", Ernst Busch Schule (Berlin)." Frauenmärz" (Rathaus Schöneberg), etc.

Choreographie und Inszenierung der Tanzproduktionen: " Kosmos" (Deutsche Oper Berlin), "Ilusión de Tango" (Akademie der Künste in Berlin), "María de Buenos Aires" mit Opera Latinoamericana (Kulturbrauerei Berlin), "Von Dolch zur Federboa" mit Trío Percanta (Waldbühne, Themen, Spandau, München), "Drei Minuten mit der Wirklichkeit", Getanzte Lesung (Regentenbau in Bad Kissingen, Schloss Köpenik, Berliner Stattsoper...), "De la calle al alma, ein Tangospiel" mit Polenta Arrabalera (Rathaus Schöneberg, Iberoamerikanischer Kulturinstitut), " Argentina" Schloss Wackerbarth, u. w. m.

Film und Fernseher: Darstellung, Tanz und Choreographie von mehrere Produktionen wie: " Bei Anruf Mord", " Balco", " Christian Andersen", Guf Ha Neschamot", " Schwester Stefanie", Eröffnung für Grand Prix de la Chanson", Film Tango Pasion , Hildebrand Film Prod. Berlin, sowie Werbespots.

Mehr über Erica können sie hier weiterlesen...


Michail Spyridis (Lucky)  I  Hip Hop und Breakdance

Michail Spyridis auch bekannt als (B-boy Lucky Look) ist am 9. April 1991 in Russland geboren.  Als er 5 Jahre alt war, zog er mit seine Familie nach Griechenland um wo er dann aufwuchs. 

Als Kind lernte er verschiedene Kampfsportarten wie kickboxing und wrestling kennen. Diese Kampfsportarten und eine starke Disziplin motivierten und inspirierten Michail, seinen eigenen individuellen Stil zu kreiiren und seine eigene Ideen zur Tanzwelt zu bringen.

Lucky ist ein unabhängigen Künstler, er hat seine Tanzkenntnisse von 2003 bis jetzt entwickelt. 2018 produzierte er und kreierte er die Tanzperformance „Hip Hop Platon'“.

Lucky ist einen erfahrenen und gerne gesehenen Tänzer auf große Bühnen und auf weltweite bboy Wetbewerbe. Er ist der Erschöpfer von „Dead Prezz Education classes“ wo Schüler Tanz und ihre Kultur lernen können. Lucky ist einen Performer, Choreographer und Leiter von Gruppen Performances und seine eigene Stücke. Er reist und unterrichtet weltweit.

Auszeichnungen: Liste hier


GASTLEHRER: Brenda Bufalino, Dormeshia Sumbry-Edwards, Katherine KramerJason Samuels-Smith, Cartier Williams, Joseph Wiggan, Guillem Alonso, Avalon Rathgeb, Derek Roland, Christopher Erk, Lisa La Touche, Dewitt Fleming Jr., Rubén Perez, Thomas J Egan, Jordan Pollard, Jesse RasmussenSilvia Ocougne, Roland Schneider, Andreas Schmidt, Guido Witte ...


TapBeat Büromanagerin:

Claudia Drießler
E-Mail: claudia.buero@tapbeat.de

Persönlich im Büro zu treffen
Donnerstags, 16:30–19:30 Uhr

Andere Termine nach Vereinbarung:
Tel.: 030 886 24 158

 

 

 

 

TapBeat Social Media Managerin:

Viola Schwartz
E-Mail: info@tapbeat.de


TapBeat Büro:
Donnerstags: 16:30–19:30 Uhr.
Treffen sie unsere Büromanagerin Claudia persönlich an diesem Tag.
Montags–Freitags: telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Anrufe ab 10:00 Uhr.  
Wochenende: Geschlossen. Ausnahmen: wenn Workshops und Veranstaltungen am Wochenende stattfinden sind wir telefonisch oder per E-Mail erreichbar.
Termine für persönliche Treffen ausser Donnerstags können telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.
Das Büro ist an manche Feiertage und während der Studioferien geschlossen. 

Datenschutzerklärung (DSGVO)

Adresse & Kontakt

TapBeat, Internationales Steptanz Zentrum
Leitung: Cristina Delius

TapBeat ist umgezogen:
Jeanne-Mammen-Bogen 580-581
(zwischen Grolman-/Uhlandstraße)
10623 Berlin-Savignyplatz

Anfahrt: S3, S5, S7, S9, S75 Savignyplatz
U1 Uhlandstraße, U9 Zoologischer Garten
Bus: M49, X34 Savignyplatz,
M19, M29 Uhlandstraße u.a.
siehe Stadtplan

Tel.: 030 / 886 24 158
Handy: 0152 / 277 38 706
E-Mail: info@tapbeat.de


Weitere Links